Tattoos – eine Lebenseinstellung?

Die Kunst des Tätowierens ist schon sehr viele Jahre alt. Zahlreiche Motive locken Männer und Frauen in die Tattoostudios, um sich ihren ganz speziellen Körperschmuck erstellen zu lassen. Tattoos sind Bilder, Buchstaben oder Worte, die mit Farbe (schwarz oder farbig) und Nadeln – früher und manchmal auch heute noch – bzw. einer Tätowiermaschine in die Haut gestochen werden, genauer gesagt in die 3. Hautschicht. Tatsächlich sind für sehr viele Menschen Tattoos eine Lebenseinstellung. Für viele allerdings gehören Tattoos aber zum Lifestyle. Gerade in den letzten Jahren wurde die Tätowierung des unteren Rückenbereiches, des Steißbeins bei Mädchen und Frauen schon fast unter Gruppenzwang zur Pflicht. So haben sind sehr viele so genannte „Arschgeweihe“ entstanden, deren Trägerinnen es teilweise heute schon bereuen, andere wiederum dieses zur Grundlage genommen haben um ein größeres Bild herausarbeiten zu lassen. Die Tätowierungen sind auch der Mode unterworfen. Es gibt Zeiten, da sind Tattoos überhaupt nicht „IN“, während sich zu anderen Zeiten die Tattoostudios kaum vor dem Ansturm Tätowierwilliger retten können.

Tattoo Motive und Arten

Tattoos sind eine Art von Schmuck. Sie sollen verschönern, aber manchmal sind sie auch ein Zeichen der Dazugehörigkeit. Natürlich bleibt es einem selbst überlassen wie das Tattoo, welches man sich stechen lassen möchte, aussehen soll. Im Tattoostudio liegen meistens eine große Anzahl von „Musterbüchern“ mit tausenden Tattoo Vorlagen vor,  aus denen man sich das gewünschte Tattoo Motiv heraussuchen kann. Allerdings kann man sich auch ein eigenes Motiv mitbringen, welches dann auf die Haut gearbeitet wird. So gibt es sehr kleine Tattoos, die man an ausgesuchten Stellen anbringen kann, aber auch Teil- oder Ganzkörpertattoos, welches wahre Kunstwerke sind. Tattoos können auch süchtig machen. Läßt man sich eines stechen, folgt meist über kurz oder lang eine zweites oder sogar noch mehr. Wichtig ist auf jeden Fall auf Sterilität und Sauberkeit zu achten, damit keine Entzündungen auftreten und der Kunde lange viel Freude an seinem Tattoo hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.